Willkommen bei Deinem Kölschführer!

Dom Kölsch

Brauerei
Dom Kölsch
Strasse
Charlottenstr. 72-78
PLZ, Ort
51149 Köln
Telefon
(0221) 37 60 80
Internet
http://www.dom-koelsch.de
eMail
Im Jahre 1894 kauften die Gebrüder Steingröver von Carl Göters die zwei Kölner Hausbrauereien Johann Joseph Creischer und Cornelius Schieffer sowie ein 14.000 Quadratmeter großes Gelände an der Tacitus- und Goltsteinstraße und nannten den Zusammenschluss "Hirsch-Brauerei Göter § Steingröver, Köln-Bayenthal, Alteburger Straße 242, Kontor Tacitusstraße 12". Im Jahre 1900 wurde die Hirsch-Brauerei in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. In den darauffolgenden Jahren wurde Brauerei durch Zukauf einiger kleinerer Brauereien in Köln und Umgebung vergrößert. In der Hirsch-Brauerei wurde vorwiegend "Hirsch Gold Export" und "Hirsch-Edel-Pils" produziert. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Brauerei zerstört, die Beseitigung der Schäden zog sich bis 1956 hin. Ab diesem Zeitpunkt wurde dann überwiegend Dom Kölsch produziert. Ab Mitte der 1960er Jahre wurden die Kapazitäten erhöht. 1972 wurde die Dom-Brauerei, nach dem Zusammenschluss mit der Hitdorfer Brauerei AG, von der Stern-Brauerei Carl-Funke AG, Essen, übernommen. Seit 1974 wird in der Dom-Brauerei nur noch Dom Kölsch gebraut. Seit 1987 wird die Dom-Brauerei als juristisch selbständiges Unternehmen innerhalb der Stern-Gruppe geführt. 1989 wird die Brauerei Jos. Degraa Erben KG, Aachen, 1994 die Privatbrauerei Robert Metzmacher GmbH & Co. KG, Frechen (Rats Kölsch) und 1998 die Giesler Brauerei GmbH & Co. in Brühl übernommen. 1998 wurde die Stern Brauerei Carl Funke AG in die Dom-Brauerei AG umbenannt. 2001 wurde das Produktionsgelände in der Tacitusstrasse verkauft und dafür eine Produktionsstätte, Veranstaltungsräumlichkeiten und ein Biergarten von der Küppers-Brauerei übernommen. In diesen Veranstaltungsräumlichkeiten wurde ein historisches Brauereimuseum untergebracht. Auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wurde die Bierproduktion Ende 2005 ausgelagert und das Gelände in der Alteburger Straße 2006 wieder verkauft. Das Gelände wurde inzwischen eingeebnet. Die Giesler's Gaststättenbetriebs-GmbH wurde 2008 aufgelöst. Weiter wurde mithilfe eines Squeeze-out als Hauptinsolvenzverfahrens sämtliche, im Streubesitz befindliche Aktien aufgekauft und die Dom-Brauerei AG in eine GmbH umgewandelt. (Quelle: Wikipedia)

Kronkorkensammlung

Hallo,
mein Name ist Joachim Huisinga und ich bin ein begeisterter Kronkorkensammler.
Ich möchte anfragen, ob es möglich ist auch aus Ihrem Hause Kronkorken, möglichst verschiedene, für meine Sammlung zu erhalten.
Falls erforderlich werde ich Ihnen natürlich einen frankierten Rückumschlag zusenden.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichem Gruss aus Ostfriesland

Joachim Huisinga
Hohe Strasse 7
Tel. 0170 288 9845
email: joachim.huisinga@gmx.de
26826 Weener