Willkommen bei Deinem Kölschführer!

Kölsch: auch alkoholfrei ein Genuss

Alkoholfreies Kölsch

Damit Du als Autofahrer auf den Kölsch-Genuss nicht verzichten musst, ist eines der alkoholfreien angebotenen Kölsch-Biere eine gute Alternative zu Cola oder Wasser. Unsere Brauereien Früh, Gaffel, Zunft und Reissdorf haben erfreulicherweise alkoholfreies Kölsch im Sortiment.

Wie wird alkoholfreies Bier eigentlich hergestellt?

Wie jedes deutsches Bier wird auch alkoholfreies Bier aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser (entsprechend dem Deutschen Reinheitsgebot) gebraut. Während der Gärung wird die Alkoholbildung vermindert oder der Alkohol wird nach der Gärung entfernt.

Wann darf sich ein Bier „alkoholfrei“ nennen?

Ein Restalkohol bleibt nach diesem Prozess meist erhalten. Ab einem Alkoholgehalt < 0,5 Prozent darf ein Bier „alkoholfrei“ bezeichnet werden. Früh Kölsch z.B. wirbt damit, dass 0,00% Alkohol in der Flasche steckt. Hier kannst Du 100% sicher sein, dass 0% drin ist. Dazu bietet Früh auch ein Datenblatt an, welches Du Dir hier herunter laden kannst, wenn Du mehr darüber erfahren möchtest. Selbst wenn das Kölsch Deiner Wahl 0,5 Prozent Alkohol enthält, kannst Du dieses im Maßen getrost trinken und danach trotzdem ins Auto steigen. Denn: sogar Fruchtsäfte können diese Alkoholmenge enthalten – schon gewusst?

Verantwortung übernehmen

Don´t drink an driveDein Kölschführer unterstützt "don´t drink an drive". Unter der Domain http://www.ddad.de kannst Du mehr über die Aktion erfahren. Schau es Dir mal an! Unter News & Aktionen kannst Du u.a. erfahren, wann die DDAD Party Patrol in Köln unterwegs ist.

Bier bewusst genießenUnter dem Kampagnen-Label "Bier bewusst genießen" haben es sich die Deutschen Brauer übrigens zur Aufgabe gemacht, zu einem bewussten und massvollen Genuss des Kulturgutes Bier aufzurufen. Bier sollte stets als Genussmittel verstanden und mit Verantwortungsbewusstsein konsumiert werden. Das Label der Kampafne ist Dir bestimmt schon einmal auf einer Kölsch-Flasche oder auch dem Karton eines Six-Packs aufgefallen. Es soll Dich daran erinnern, dass übermäßiger Konsum gesundheitliche Schäden mit sich bringen kann. Vergiß das nicht!

Wenn Du mehr über die Kampagne erfahren möchtest: hier haben wir Dir den Brauer Kodex bereit gestellt.